Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Spezielles Projekt 'Selbsthilfe Dortmund digital'  · 

Projekt 'Selbsthilfe Dortmund digital'


Im Mai 2021 ist das neue Projekt „Selbsthilfe Dortmund digital“ der Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund gestartet.


Tablets ausleihen
Das digitale Arbeiten der Selbsthilfegruppen und der Kontaktstelle soll weiter ausgebaut werden. So gibt es die Möglichkeit, dass sich aktive Mitglieder der Selbsthilfegruppen Tablets ausleihen können, um diese zum Beispiel für Video-Konferenzen zu nutzen. Dadurch können auch Mitglieder von Selbsthilfegruppen, die (noch) kein mobiles Endgerät haben, um an digitalen Gruppentreffen teilzunehmen, ausgestattet werden.

Schulungen
Ab dem 2. Halbjahr 2021 werden wir für Dortmunder Selbsthilfegruppen Schulungen und Veranstaltungen zu Themen der digitalen Selbsthilfearbeit anbieten. Termine und Infos dazu stehen jeweils aktuell auf unserer Internetseite unter „Termine“. Diese Schulungen sollen die digitalen Kompetenzen der Selbsthilfegruppen verbessern und Zugänge zur virtuellen Selbsthilfe schaffen und unterstützen.

Hybrid-Räume
Zwei der Räume, die wir am Ostenhellweg Selbsthilfegruppen für Gruppentreffen zur Verfügung stellen, werden entsprechend umgestaltet, so dass sie für Hybridtreffen genutzt werden können. Das heißt, dass bei Präsenz-Treffen weitere Teilnehmende virtuell zugeschaltet werden können.

Weiterbildung
Wir Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle werden uns im digitalen Bereich weiterbilden und unsere Arbeitsweise mehr und mehr auf digitale Medien umstellen, so dass wir Selbsthilfegruppen und Interessierte optimal beraten und unterstützen können.
Dazu besuchen wir Fortbildungen und Workshops und werden mit Hardware ausgestattet.

Wünsche der Gruppen sind wichtig
Es ist uns wichtig, die Wünsche und Bedarfe der Selbsthilfegruppen miteinzubeziehen und sind offen für Ihre Anregungen – ob digital oder analog.


Das Projekt wird über das Programm "Zugänge erhalten - Digitalisierung stärken" der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert.

Logo der Stiftung Wohlfahrtspflege

 



 
top