Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Über uns 35 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle  · 

35 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist jetzt 35 Jahre jung
Medienmitteilung Oktober 2018


Lotse durch die Selbsthilfe-Landschaft
Neuer Name - gleicher Service

Früher war es die K.I.S.S., die als erste Anlaufstelle in Dortmund Selbsthilfegruppen mit Rat und Tat zur Seite stand. Ursprünglich geboren aus einer Projektarbeit heraus, arbeitete bereits 1983 die erste hauptamtlich eingestellte Mitarbeiterin für die Selbsthilfe in Dortmund. Im Verlauf von 35 Jahren hat sich in der Selbsthilfearbeit nicht nur der Name von K.I.S.S. zu „Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund“ geändert, sondern auch sonst viel getan.
Zurzeit sind vier Kolleginnen in der Selbsthilfe-Kontaktstelle tätig. Neben der Beratung für selbsthilfeinteressierte Bürger unterstützen die Mitarbeiterinnen bei Neugründungen von Gruppen, stellen Veranstaltungsangebote für Selbsthilfe-Gruppen zusammen, geben Auskunft über finanzielle Förderungen für Gruppen und unterstützen diese mit Öffentlichkeitsarbeit und Beratung.

„Unter dem Dach des Paritätischen NRW gibt es derzeit 37 Selbsthilfe-Kontaktstellen und Selbsthilfe-Büros“, so Gunther Niermann, Geschäftsführer der Paritätischen Kreisgruppe Dortmund und der PariSozial Dortmund. „Die Kontaktstelle hier vor Ort ist die Älteste in NRW“.

Kontakte finden
Mit Hilfe des Internets finden Rat-suchende Selbsthilfe-Interessierte heute schnellen Zugang und präzise Möglichkeiten, sich über bestehende Selbsthilfegruppen zu informieren. Viele Selbsthilfevereine und -gruppen werden über Homepages gefunden - viele, aber bei Weitem nicht alle.
Die Selbsthilfe-Kontaktstelle hält in Dortmund zu rund 260 Selbsthilfegruppen Kontakt, von denen ein nicht unerheblicher Teil eben nur durch Kontaktaufnahme über die Selbsthilfe-Kontaktstelle zu erreichen sind, denn der geschützte Raum ist vielen Gruppen wichtig. Das Internet kompensiert das Warten auf persönliche Gesprächstermine oder bei besetztem Telefon. „Viele Interessierte stöbern vor dem Kontakt mit uns auf unserer Homepage. Anfragen per E-Mail gehören immer mehr zum Alltag in der Selbsthilfe,“ weiß Monika Hecking, langjährige Mitarbeiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Und doch – ein persönliches Gespräch oder eine telefonische Beratung bringen häufig mehr Klarheit über das, was Selbsthilfegruppen leisten können, und/oder welche Gruppe gut zum eigenen Thema passt - und Themen gibt es viele in der Selbsthilfe!

Neben den Gruppen, die sich mit dem Thema psychische Erkrankungen und Belastungen auseinander setzen, existieren Gruppen zu verschiedensten anderen Krankheitsbildern von A bis Z und Gruppen mit sozialem Kontext. Familiäre Probleme, schwierige Lebenslagen und Pflege von Angehörigen sind ebenfalls Themen, unter denen sich Selbsthilfegruppen zusammenfinden.

Begleiten und unterstützen
Selbsthilfe ist mehr als ein Stuhlkreis. Selbsthilfe ist Begegnung auf Augenhöhe, ist „so sein dürfen“- wie man ist. Selbsthilfe ist, gemeinsam als Gruppe ein Thema zu tragen, sich austauschen, stärken und an sich arbeiten. Unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht. Das zu unterstützen, steht mit auf der Fahne der Selbsthilfe-Kontaktstelle. Dabei wird großen Wert auf das Wahren von individuellen Wünschen der einzelnen Gruppen gelegt und im Arbeitsalltag der Fachkräfte „gelebt“. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle begleitet, ohne zu werten und unterstützt, wenn es gewünscht ist.

Netzwerken
Die Selbsthilfe ist breit aufgestellt in Dortmund. Netzwerkarbeit zu Trägern, Vereinen und Organisationen ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Selbsthilfe-Kontaktstelle und hilft dabei, den Selbsthilfegedanken aktuell und jung zu halten.

Trotz vieler Entwicklungen in den 35 Jahren bleibt im Wesentlichen eines in der Selbsthilfe-Kontaktstelle unverändert: Eine Lotsenfunktion für ratsuchende Menschen zu sein, die den Weg der Selbsthilfe als ihren Weg bei der Bewältigung der Anforderungen im Leben, gehen wollen.

 

Impressionen und Informationen aus Dortmund - Neuerscheinungen jeweils im Mai und November. Hier geht's zum aktuellen Selbsthilfe-Magazin und dem Archiv. [Mehr]
Infos, Filme, Material, Bundestreffen [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]


 
top