Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Anosmie und Ageusie - Nicht riechen und schmecken können

Mit allen Sinnen!?
Gesprächskreis sucht Verstärkung



Unsere Zunge verweigert uns das Schmecken und die Nase das Riechen. Das macht etwas mit uns. Unser Leben ist dadurch anders geworden. Vieles hat sich verändert: beruflich, in unserer Umwelt und in den sozialen Kontakten. Unsere Lebensqualität ist stark beeinträchtigt.
Angehörige wissen manchmal nicht, wie sie uns ‚begegnen‘ sollen. Außenstehende erkennen die Auswirkungen dieser Verluste nicht oder spielen sie als unwichtig herab. Das hilft uns nicht weiter.

Manchmal fühlen wir uns psychisch stark belastet und dann kommen wir ins Grübeln. Kennen Sie das auch? Wir möchten aktiv etwas ändern und herausfinden, was wir selbst zur Verbesserung unserer Lebenssituation tun können. Hierfür suchen wir Gleichgesinnte, Betroffene und Angehörige, die bereit sind, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen und regelmäßig an Gruppentreffen teilzunehmen.

Diese Themen können wir gemeinsam angehen

Kann es eine Aussicht auf Besserung geben und wenn nicht:
Wie können wir trotzdem ein zufriedenes Leben führen, eine Haltung dazu bekommen, die uns nicht kränker macht, sondern die uns stärkt?
Über welche psychische Widerstandsfähigkeit verfügen wir selbst, und wer kann noch dazu beitragen, uns Kraft zu geben?
Positive Erfahrungen miteinander teilen - sich gegenseitig Mut machen - sich nicht aufgeben.
Die schönen Seiten und Augenblicke des Lebens bewusst wahrnehmen und genießen.
Welches sind die ‚richtigen‘ Ärzte?
Sachinformationen austauschen zu medizinischen und psychischen Aspekten.
Auch praktische Dinge sollen eine Rolle spielen, die uns den Umgang mit der Erkrankung erleichtern können.

Vertrauensvolles Miteinander

Wichtig ist der vertrauensvolle, diskrete Austausch im offenen Miteinander. Alles was besprochen wird, verlässt nicht den Raum. Lasst uns auf jeden Fall positiv nach vorne schauen! Gegenseitig Geben und Nehmen: Wenn es mir schlecht geht - brauche ich die Gruppe. Wenn es mir gut geht - braucht die Gruppe mich.

Unsere Treffen:
1. Montag im Monat, 17.00-19.00 Uhr
Ostenhellweg 42-28 (Eingang Moritzgasse)
, 2. Etage - Raum. 2.07/Phönix
Klingel ‚2. OG Der Paritätische/Besprechungsräume‘

 

Impressionen und Informationen aus Dortmund. Hier geht's zum aktuellen Selbsthilfe-Magazin und dem Archiv. [Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]


 
top